Michael Zeh

michael-zeh-bild.jpgMichael Zeh wurde am 19.03.1979 in Bietigheim-Bissingen (Baden-Württemberg) geboren. Seitdem ist er in seinem Heimatort Tamm wohnhaft. Bereits in seiner Kindheit erhielt er Musikunterricht, zuerst in Form der musikalischen Früherziehung, danach an der Blockflöte. Bereits nach kurzer Zeit beteiligte er sich zusätzlich zum Gruppenunterricht im Blockflötenspielkreis der Musikschule Bietigheim-Bissingen und erkannte bereits damals seine Liebe zur Orchestermusik und -arbeit. Mit 11 Jahren bekam Michael Zeh Unterricht am Tenorhorn und wirkte nach kurzer Zeit auch in den Musikschulblasorchestern mit. Mit 16 Jahren nahm er zusätzlich Klavierunterricht und mit 18 Jahren trat er als Spieler in die Stadtkapelle Markgröningen ein. Dort war er u.a. als Instrumentallehrer und auch als stellvertretender Dirigent tätig. Nach dem Abitur studierte Michael Zeh an der Staatlichen Musikhochschule Stuttgart Schulmusik und machte zusätzlich den Abschluss als Diplommusiklehrer an der Posaune. Dabei belegte er auch mehrere Semester Blasorchesterinstrumentation bei David Kenneth Mason. Außerdem studierte er Geschichte an der Universität Stuttgart. Bereits seit 2003 ist er als Musiklehrer an verschiedenen Musikschulen tätig. Von 2000 bis 2005 war Michael Zeh Mitglied im Landesblasorchester Baden-Württemberg. Zusätzlich engagiert er sich bis heute in der Bläserjugend des Landkreises Ludwigsburg und unterrichtet dabei auch bei den D-Lehrgängen. Seit nunmehr vielen Jahren ist Michael Zeh als Komponist und Dirigent verschiedener Blasorchester tätig und schrieb viele Werke sowohl für Kammerbesetzungen, als auch für Chöre und Orchester. Dabei entstanden u.a. einige Auftragskompositionen, so beispielsweise die Sinfonische Dichtung „Antarctica“ für Blasorchester (2005), das Posaunenkonzert „Trombone in Motion“ (2006), die Vertonung des „Psalm 145“ für gemischten Chor, Oboe und Streichorchester (2007), die „Missa Brevis“ für Knabenchor und Blasorchester (2007), „Jeju Impressions“ (2007) und die „Jeju Folk Songs“ für sinfonisches Blasorchester (2009). 2008 erhielt Michael Zeh einen 1. Kompositionspreis für sein Werk „A Galactic Suite“. Im Juli 2009 wurde sein Bläserklassenmusical „Hexentanz“ im Rahmen des Stuttgarter Kulturfestivals auf dem Stuttgarter Schlossplatz aufgeführt.